Bei Festreden ist es einfach, sich für die Forschung einzusetzen. Die deutsche Wissenschaft hat in der Vergangenheit andere für sich sprechen lassen. Das ging gut, solange es viel zu verteilen gab. Vor unserer Haustüre stehen heute aber preiswerte Arbeitskräfte bereit, Ausländerhass bedroht unser Ansehen als Exportnation und als Kooperationspartner. Die Stagnation in unserer Gesellschaft ist mittlerweile erdrückend.

Die Welt nach 1989 wird nicht mehr durch ideologische, sondern durch die ökonomische Konkurrenz geprägt. Um so wichtiger ist es, in Forschung zu investieren. Denn innovative Produkte sind der Garant für unseren Wohlstand und der Gegenpol zu Billigprodukten.

Wer die Zukunft bewußt gestalten will, muß sich für die Forschung engagieren – eigentlich eine Binsenweisheit. Doch wo Verteilungskämpfe herrschen, wo für viele die Zukunft nur bis zur nächsten Hauptversammlung oder zum nächsten Wahltag reicht, wird dies häufig übersehen.

Was ist aus unseren Leitbildern geworden?
Welches Leitbild verfolgt die heutige Jugend? Leitkultur – das Unwort des Jahres 2000! Manchmal habe ich den Eindruck, dass die Entwicklung unserer Gesellschaft irgendwie falsch läuft – schnelles Geld durch Spekulation zu machen scheint reizvoller, als etwas für die Gesellschaft als Ganzes zu tun. Wo ist die gesellschaftliche Verantwor- tung der Unternehmer? Wer denkt an die Zukunft ?

Gibt es keine Visionen mehr?

Die Grundsatzrede von unserem Ex-Bundespräsidenten Roman Herzog vom 26. April 1997 in Berlin ist ohne Resonanz geblieben. Wo ist der “Ruck durch Deutschland” ??? (Hier ein kleiner Auszug aus der Rede von Roman Herzog.)

 

Genie und Wahnsinn - Leserbrief von Prof. Ulrike Salzner an das Mitteilungsblatt der Gesellschaft Deutscher Chemiker zur Einstellungspolitik großer Konzerne

 

Akademikernotstand in Deutschland - oder warum keiner mehr studieren will

 

 

Krise der Forschung
Home
Kernchemie
Astrophysik
Actinides
Transactinides
Kernstruktur
Kernreaktionen
Forschungs- 
 reaktoren
Relativitäts-  
 theorie
Quanten-  
 mechanik
Chemie
Physik des 21. Jh.
Links
Krise der 
 Forschung
Kontakt

Living textbook
of Nuclear Chemisty